Münsingen, Schachen, den 11.08. 12:35 Uhr.

Nun sind alle 3800 Pfadfinderinnen und Pfadfinder, die die Nacht in den Notunterkünften rund um Buttenhausen und Münsingen verbracht hatten, wohlbehalten wieder auf dem Schachen eingetroffen. Der Platz steht teilweise unter Wasser, trotzdem dampfen schon die ersten Kochfeuer und die Stimmung ist gut.

Die Räumung des Bundeslagers “Volldampf 2014″ des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) ist
reibungslos verlaufen. Mit Unterstützung durch die örtlichen Behörden konnten 3800 Pfadfinderinnen und
Pfadfinder den Platz geordnet verlassen. Beeindruckend dabei war die Disziplin und der Humor, den die Jugendlichen dabei bewahrten, lobten die Vertreter der Polizei und der Feuerwehr in Münsingen. Rund 1000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder verließen den Platz zu Fuß, die anderen wurden mit Bussen und Mannschaftswagen vom Platz in die örtlichen Schulen gebracht. Nach zwei Stunden und zwanzig Minuten war die komplette Platzräumung abgeschlossen. Dabei waren alle Personen namentlich erfasst, damit niemand verloren ging. Bürgermeister Mike Münzing war ebenfalls beeindruckt von der Gelassenheit der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Er besuchte gemeinsam mit Mitgliedern der Bundeslagerleitung die Notunterkünfte, Schulen und Turnhallen, in denen die Jugendliche Unterschlupf gefunden hatten. „Ich konnte sogar in zwei Schulen um Mitternacht eine Geburtstagsfeier erleben. Sie haben wirklich das Beste daraus gemacht. Die Stimmung unter den Jugendlichen war richtig gut.“
Die Räumungsaktion ist also gut geglückt. Auf der Internetseite des Bundeslagers www.volldampf2014.de und des Verbandes www.vcp.de wurde über die Räumung und die weiteren Aktivitäten informiert. So konnten sich Eltern und Freunde der Lagerteilnehmerinnen und -teilnehmer über den aktuellen Stand informieren und vor allem sicher sein, dass es allen soweit gut geht.

Um 7:25 Uhr heute morgen konnte der Platz nach einer Begehung wieder freigegeben werden. Um 9.00 Uhr früh begann der Rücktransport der Jugendlichen – um 11.45 Uhr waren alle wieder auf dem Platz. Nun beginnen die Aufräumarbeiten, die Zelte werden wieder aufgestellt. Das Bundeslager des VCP kann weitergehen. Hoffentlich mit etwas besserem Wetter.