Bausicherheit

Der Schachen bietet nicht nur eine tolle Aussicht, sondern ist auch starken Winden aus allen Richtungen ungeschützt ausgesetzt. Bitte beachtet bei euren Zelten und Bauten, dass ihr dem Wind keine große Angriffsfläche bietet. Zweifach hohe Jurten sollten nur wenn nötig und dann mit sehr guter Abspannung gebaut werden, dreifach hoch ist in jedem Fall zu vermeiden. Außerdem ist der Boden sehr fest, so dass sich Fahnenmasten u.Ä. nur schwer in der nötigen Tiefe verankern lassen. Baut deshalb auch hier lieber etwas niedriger und dafür sicher.

Sanitäranlagen

Für eure körperliche Hygiene stehen auf dem BuLa-Gelände das große Duschzelt, drei Ver- und Entsorgungszentren (VEZ) mit Waschzelten und Zapfstellen sowie rund 80 Toilettenkabinen zur Verfügung. Für die Reinigung der Toilettenkabinen ist die Firma Dixi verantwortlich, aber Duschen und VEZ müsst ihr selber putzen. Dies geschieht täglich um 11:00 und um 17:00 Uhr. Dazu entsendet jedes Teillager Reinigungstrupps, die von uns mit Putzmaterial versorgt werden. Da also jede und jeder einmal Putzdienst haben kann, sollten auch alle darauf achten, die Einrichtungen stets möglichst sauber zu hinterlassen. Das Wasser für die Duschen wird mit Heizöl erwärmt. Um dessen Verbrauch und damit auch euren Lagerbeitrag gering zu halten wird die Temperatur fest auf 25 °C eingestellt. Außerdem haben wir hier oben einen schwachen Frisch- und Abwasseranschluss. Deshalb kann es vorkommen, dass wir die Duschen zeitweise kalt oder ganz abstellen müssen um noch genug Wasser zum Trinken und Kochen zu haben.

Müll

Die Industrialisierung hat uns allen viele Erfindungen und neue Materialien beschert. Die meisten dieser Materialien kommen in der Natur nicht vor, sondern werden künstlich hergestellt (z.B. Plastik, Glas, Papier, …). Mit der Industrialisierung wurde damit auch der Abfall immer problematischer und führte zu großen Belastungen für unsere Umwelt. Heute wissen wir, dass im Abfall noch viele Rohstoffe schlummern, die wir zurückgewinnen bzw. aufbereiten und weiterverwenden können. Damit das klappt, müssen wir unsere Abfälle sorgfältig trennen, auch auf dem Bundeslager: Hier unterscheiden wir folgende Müllsorten:

  • Papier/Pappe
  • Gelber Sack (Verpackungen aus Plastik und Metall)
  • Glas
  • Küchen- und Speisereste
  • Restmüll

Es gibt aber auch Abfälle, die wir auf dem Bundeslager nicht brauchen und nicht haben wollen:

  • Elektroschrott (z.B. kaputte Handys, Taschenlampen, Fotoapparate…)
  • Sperrmüll (z.B. Sofas, Möbel, Fahrräder, Handwagen, Teppiche…)
  • Farben, Lacke, Säuren, Laugen (sowas gehört auch nicht ins Abwasser!)

Solche Dinge könnt ihr besser zu Hause über den Wertstoffhof entsorgen. Bitte nehmt sie also wieder mit nach Hause.
Eure Abfälle könnt Ihr beim Müllplatz („Partikelfilter“) hinter den Duschcontainern abgeben. Die Öffnungszeiten sind täglich von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr (parallel zur Kistenausgabe).